Holz Wintergarten / Holz-Aluminium Wintergarten

Holz-Wintergarten

Holz-Wintergärten

Der traditionelle Wintergarten aus Holz ist nach wie vor sehr beliebt. Holz wird gern für die Errichtung hochwertiger, rustikaler Wintergärten verwendet. Viele Nutzer entscheiden sich für Holz aufgrund seiner Wohnqualitäten. Holz unterstreicht das Leben mit der Natur, die individuelle Holzmaserung verleiht ein warmes, wohnliches Gefühl. Auch eine weitgehend freie farbliche Gestaltung ist möglich. Zudem verfügt Holz über eine gute Wärmedämmung über den gesamten Querschnitt. Die Vermeidung von Wärmebrücken ist nicht ganz so kompliziert, wie bei Metallsystemen.

Die Holzprofile dürfen nicht aus Massivholz bestehen, sondern sind aus verleimten Brettschichthölzern zu fertigen, die sich durch hohe Verwindungssteifigkeit, gute Formbeständigkeit, Stabilität und Rißarmut auszeichnen. Hochwärmedämmende Holzprofile sind aus profilierten Brettern, die ähnlich wie beim Aluminium oder Kunststoff Hohlkammern bilden oder mit wärmedämmenden Zwischenschichten verleimt.

Als Naturprodukt ist Holz allerdings anfällig gegen Witterungseinflüsse und  Schädlinge. Auch im Innenbereich sollte deshalb dauerhaft keine allzu große Luftfeuchtigkeit zugelassen werden.  Hohe und lang anhaltende Feuchtigkeit können bei Holz zu Schäden (Aufquellungen, Pilzbefall) führen. Deshalb sind die Regeln des konstruktiven Holzschutzes akribisch zu beachten.

Wegen der schlechteren Wärmeleitung des Holzes ist hier stärker als bei Aluminium auch in Eck- und Randbereichen auf ungehinderte Zirkulation der warmen Raumluft zu achten,  um auch dort die für Vermeidung von Kondenswasser erforderlichen Oberflächentemperaturen zu erreichen.

Im Außenbereich muss das Holz vor Wassereinwirkung und UV-Strahlung geschützt werden, z. B. mit deckenden oder stark pigmentierten (mittleren bis dunklen Lasuren). Im geschützten Innenbereich können auch helle Lasuren, Wachse und andere Beschichtungen angewendet werden.

Auf dem Markt werden mittlerweile sehr leistungsfähige Lasuren und andere Oberflächenvergütungen angeboten, die eine lange Lebensdauer ermöglichen. Dauerhaften Wetterschutz bieten allerdings nur Abdeckungen des Holzes aus witterungsbeständigen Materialien, wie Aluminium, Titanzink, Kupfer, spezielle Kunststoffe u. a.

Holzwintergarten

Holz-Aluminium-Profile vereinen die gute Wetterbeständigkeit des 
Aluminiums mit dem Wohnkomfort des Holzes.

  
 

Holz-Aluminium Wintergarten

In den letzten Jahren ist bei den Holzliebhabern die Materialkombination Holz-Aluminium immer stärker in den Vordergrund gerückt. Der Grund für diesen Erfolg liegt auf der Hand: Die Verwendung von Holz im Innenbereich und von Aluminium im Außenbereich kombiniert die Vorzüge beider Materialien in idealer Weise. Innen das warme Wohngefühl des Holzes und außen die Witterungsbeständigkeit des Aluminiums. Konstruktiv gesehen sind diese Materialkombinationen meistens Holzwintergärten mit einer Aluminium-Aufsatzschale. Aufgrund der aufwändigeren Herstellung sind diese Materialkombinationen im Preis etwas höher angesiedelt als reine Holz- oder Aluminiumkonstruktionen.

 

       

________________________________________________________________________________________

Holz- und Holz-Alu-Wintergärten werden von größeren Schreiner-, Tischler-, Zimmermann - Firmen selbst vollständig geplant und gefertigt. Systemlösungen, wie im Alumium-, Stahl- oder Kunststoffbereich gibt es hier nicht. Auf Planungshilfen und Systemlösungen durch einen Systemgeber kann sich der Holzwintergarten-Bauer nicht stützen. Das erfordert große planerische und handwerkliche Kenntnisse, Erfahrungen und eine umfangreiche technische Ausrüstung bis hin zur Farbbeschichtung.

Auch hier gilt, wie bei den Metallwintergärten: Ein Wintergarten ist ein Bauwerk mit allen dazugehörigen technischen und baurechtlichen Anforderungen. Er stellt eine besonders in bauphysikalischer Hinsicht anspruchsvolle Konstruktion dar, die mit dem vorhandenen Bauwerk trotz meist unterschiedlicher Baumaterialien und Konstruktion dauerhaft und bei allen Wetterlagen "funktionieren" muss, einschließlich der Heizung, sofern diese vorgesehen ist.

Diese Besonderheiten erfordern spezifische Kenntnisse und Erfahrung. Die Hoffnung, ähnlich dem IKEA-Schrank, aus "Baukastensystemen" einen Wintergarten in Eigenregie planen und errichten zu können führen immer zu wertvollen Erfahrungen, seltener zu einem dauerhaft erfreulichen und noch seltener zu einem kostengünstigen Ergebnis.



Zuletzt geändert am 13.05.2013 um 21:05.

Nach Oben | Seite drucken