Seite wählen

Außergerichtliche Streitbeilegung

Jährlich werden in Deutschlands Unternehmen geschätzte 350 Mrd. € Verlust durch Streitigkeiten „erwirtschaftet“. Verluste entstehen unter anderem durch kostenlose Zusatzleistungen und Nacharbeiten sowie Zahlungsausfälle. Einen wesentlichen Beitrag verursachen auch Prozesskosten. Nicht selten können Streitigkeiten mit Kunden, aber auch innerbetriebliche Konflikte zur Gefährdung der Existenz führen. Im ökonomischen Vergleich ist eine Schlichtung durch professionelle Mediatoren einem zeit- und geldaufwendigen Gerichtsprozess weit überlegen:

  • 25% des Kostenaufwands eines Gerichtsverfahrens (im Durchschnitt)
  • Schnelle Einigung nach wenigen Tagen/Wochen statt nach Jahren

Da die außergerichtliche Streitbeilegung noch keine so lange Tradition wie gerichtliche Verfahren hat und auch die gesetzlichen Grundlagen dafür erst in den letzten Jahren weiter entwickelt wurden, sind Skepsis und Sorgen bezüglich des Wertes, der Nachhaltigkeit einer Schlichtung verständlich. Für die Ausbildung und Zertifizierung der Mediatoren gibt es mittlerweile EU-Standards. Die Mediatoren sollten Erfahrung im Baurecht und in der Bauwirtschaft haben.

Tätigkeitsfelder sind Streitbeilegung

  • zwischen Unternehmer und Besteller (Kunden),
  • zwischen Lieferanten und Verarbeitern,
  • innerhalb des Unternehmens.

Der Mediator führt den Prozess der Suche nach einer Problemlösung durch die Parteien u.a. bei

  • Vertragsstreitigkeiten
  • Gewährleistungsproblemen
  • Haftungsstreitigkeiten
  • Urheberrechtsfragen

Unternehmen und Betriebe streben nach höchster Effizienz: bestmögliche Ergebnisse bei geringstmöglichem Ressourcenaufwand. Dies in Kombination mit stetig wachsenden Kostendruck und administrativem Aufwand kann zu Reibungen in der Belegschaft oder zwischen Belegschaft und Management führen. Verzögerungen der Arbeitsabläufe, Kompetenz- und Rangkonflikte, demotivierte Belegschaft bis hin zu Mobbing oder Übergriffen können die Folge sein. Die Aufgabe des Mediators ist dann die Wiederherstellung der vollen Handlungsfähigkeit.

Mediation ist besonders dann erfolgreich,

  • wenn keiner der Betroffenen ohne den anderen Partner in der Lage ist, sein Ziel zu erreichen,
  • wenn die Parteien unter Zeitdruck stehen und ein „Aussitzen“ für beide keine Lösung ist,
  • wenn Zeit und Kosten für eine gerichtliche Auseinandersetzung unverhältnismäßig erscheinen,
  • wenn die Parteien an einer schnellen und dennoch soliden Lösung interessiert sind.

Zertifizierte Wirtschaftsmediatoren:

DWiMed ARGE

Staatlich anerkannte Gütestelle
Zertifizierte Wirtschaftsmediatorin
(Mitglied in der Deutsche Gesellschaft für Mediation in der Wirtschaft e.V.: DGMW)
Büro Düsseldorf:
Königsallee 6, 40212 Düsseldorf
Tel.: 0176 10333709

 

Büro Erfurt:
Rosengasse 1, 99084 Erfurt
Telefon: 0361 – 221 69-0
Telefax: 0361 – 221 69-20

e-Mail:   awalt@ra-mendel.de
Web:      www.ra-mendel.de

Bun­des­ver­band Win­ter­gar­ten e.V. Geschäftsstelle

Dr. Steffen Spenke
1. Vorsitzender und Geschäftsführer

Kohlisstr. 44, 12623 Berlin

info@bundesverband-wintergarten.de
Tel.: 030 56591933
Fax: 030 5665291

Pressestelle und Öffentlichkeitsarbeit

Dr. Uwe Arndt,
Vorstand Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

Adelungstraße 32, 64283 Darmstadt

dr.arndt@bundesverband-wintergarten.de
Tel.: 06151 62 77710
Fax: 06151 6277752

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück