Seite wählen

Wintergarten Planung ist kein Glücksspiel

Ein Wintergarten ist ein Bauwerk mit allen dazugehörigen technischen und baurechtlichen Anforderungen. Er stellt eine besonders in bauphysikalischer Hinsicht anspruchsvolle Konstruktion dar, die mit dem vorhandenen Bauwerk trotz völlig unterschiedlicher Baumaterialien und Konstruktion dauerhaft und bei allen Wetterlagen “funktionieren” muss, einschließlich der Heizung, sofern diese vorgesehen ist. Diese Besonderheiten erfordern spezifische Kenntnisse und Erfahrung. Die Hoffnung, ähnlich dem IKEA-Schrank, aus “Baukastensystemen” in Eigenregie zu planen und zu errichten führt immer zu wertvollen Erfahrungen, seltener zu einem dauerhaft erfreulichen und noch seltener zu einem kostengünstigen Ergebnis.

Zunächst sollte man überlegen, ob der geplante Anbau tatsächlich als Wintergarten einzuordnen ist (siehe Abschnitt Definition Wintergarten). Landläufig werden großzügig verglaste Anbauten allgemein gern als Wintergarten bezeichnet. Soll der Wintergarten ganzjährig genutzt, also auch beheizt werden, ist die Energieeinsparverordnung  (s.a. EnEV 2014 und Wintergarten) zu beachten. Dafür ist natürlich der Wintergarten-Planer zuständig. Die Planungsverantwortung wird meist vom Wintergartenlieferanten übernommen. Für besonders Interessierte ist der Abschnitt EnEV 2014  gedacht. Achten Sie darauf, dass der Hersteller von tragenden Aluminiumkonstruktionen (Wintergartendach, Terrassendach) die Zertifizierung nach DIN EN 1090 nachweist.

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings.

Das Ignorieren dieser gesetzlichen Verpflichtung kann erhebliche Nachteile auch für den Besteller bringen (Haftungsfragen, Versicherungsschutz), wenn es auch in erster Linie eine Voraussetzung für das Inverkehrbringen ist.

Wird der Wintergarten oder das Terrassendach zusammen mit einem Neubau errichtet, so erfolgt die Wintergarten Planung meist durch den Architekten zusammen mit dem Gesamtgebäude. Wird der Wintergarten an ein bestehendes Gebäude angebaut, dann wird seitens des Bauherren meist auf einen Architekten verzichtet. Kompetente, erfahrene Wintergarten Fachfirmen, insbe­sondere die Mitglieder des Bundesverbandes Wintergarten, bieten die Wintergarten Planung selbst an oder beziehen entsprechende Kooperationspartner ein. Verzichten sollte man in keinem Falle auf eine professionelle Planung und Bauleitung für das Vorhaben. Informationen im Vorfeld, wie Besichtigung von Ausstellungen und Referenzobjekten zahlen sich für Bauherren aus.

Die technische und organisatorische Koordinierung aller Beteiligten am des Wintegartenbau sollte in einer erfahrenen Hand liegen. Auch wenn der Bauherr einzelne Gewerke, zum Beispiel den Einbau der Heizung oder des Fundamentes selbst übernimmt, bedarf es genau dokumentierter Absprachen darüber, was wie dimensioniert und ausgeführt sein soll. Wintergarten Fachfirmen mit langjähriger Erfahrung verfügen über das erforderliche Know-how, die erforderlichen Mittel und Kooperationsbeziehungen, um eine regelkonforme, professionelle Wintergarten Planung und Leitung des Bauvorhabens durchzuführen. Inzwischen stehen auch ausgereifte Planungsprogramme für den Wintergartenbau zur Verfügung, die das gewünschte Wintergartenmodell realitätsnah präsentieren. Damit kann sich der Kunde ein gutes Bild von seinem Objekt bereits in der Planungsphase machen.

Einige interessante Tipps zur Gestaltung erhalten Sie auf unserer Seite Wintergarten Architektur. Vom Fundament bis hin zu Beschattung, Lüftung und Heizung muss das Konzept stimmen und präzise ausgeführt werden. Mängel sind ärgerlich, mindern die Gebrauchstauglichkeit und Schönheit des Objektes. Deren Beseitigung kommt in der Regel viel teuerer als der vermeintlich teure Wintergarten vom Profi, der eine solide „Rundum-Leistung” erbringt. Vorsicht auch vor Lockangeboten ohne Nachweis der Standsicherheit vorgeblichen Standsicherheitsnachweisen und Schneelastannahmen, die mit Ihrem konkreten Standort nichts zu tun haben oder Lockangeboten mit angeblicher Refinanzierung über Werbeunterstützung durch Sie (siehe auch den Abschnitt Wintergarten Preise)!

Auch wenn mitunter leicht dahin sagt wird, dass Sie keine Baugenehmigung brauchen – besser prüfen, was vom Bauamt wirklich erwartet wird (Landesbauordnung s. Baurecht, beim Bauamt nachfragen). Verfahrensfreiheit ist für Wintergärten die seltene Ausnahme, bei nicht zu großen Terrassendächern in mehreren Bundesländern zulässig. Genehmigungsfreistellung durch das Bauamt nach Antragstellung ist in den meisten Bundesländern üblich.

 

Berücksichtigung der Himmelsrichtung bei der Wintergarten Planung

Da Klima und Atmosphäre in großzügig verglasten Anbauten wesentlich von Licht und Wärme geprägt werden, kommt der Ausrichtung auf die Sonneneinstrahlung eine sehr wichtige Funktion zu. Natürlich ist es zuerst das vorhandene Haus und dessen Lage auf dem Grundstück, das die Ausrichtung des Wintergartens vorgibt. Wird aber neu gebaut oder gibt es mehrere Möglichkeiten, dann will die Ausrichtung des Winter­gartens wohl überlegt sein. So wandert die Sonne um den Wintergarten:

Nordlage: Ein nach Norden ausgerichteter Wintergarten ist ein kühler, erholsamer Platz, profitiert aber am wenigsten von solarer Aufheizung.

Ostlage: Ein nach Osten orientierter Wintergarten wird von der Morgensonne und dem ersten Teil der Mittagssonne erwärmt, dann aber durch den Schatten des Hauses vor allzu großer Hitze bewahrt. Er ist daher ein idealer Frühstücksplatz.

Südlage: Ein nach Süden ausgerichteter Wintergarten hat das ganze Jahr hindurch die größte Sonneneinstrahlung, muss deshalb im Sommer besonders gegen allzu hohe Aufheizung durch Beschattung sowie Be- und Entlüftung geschützt werden.

Westlage: Ein nach Westen orientierter Wintergarten wird von der späten Mittags- und Abendsonne aufgewärmt und geht mit der gespeicherten Wärme in die Nacht.

Weiterführende Links:   Offen gebliebene Fragen bitte im Wintergarten Forum stellen.

Bun­des­ver­band Win­ter­gar­ten e.V. Geschäftsstelle

Dr. Steffen Spenke
1. Vorsitzender und Geschäftsführer

Kohlisstr. 44, 12623 Berlin

info@bundesverband-wintergarten.de
Tel.: 030 56591933
Fax: 030 5665291

Pressestelle und Öffentlichkeitsarbeit

Dr. Uwe Arndt,
Vorstand Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

Adelungstraße 32, 64283 Darmstadt

dr.arndt@bundesverband-wintergarten.de
Tel.: 06151 62 77710
Fax: 06151 6277752

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück