Seite wählen
Maritim proArte Hotel Berlin - Ort der 13. Jahrestagung (Wintergartentage 2015)

Maritim proArte Hotel Berlin

 

Wintergartentage 2015 – die 13.  Jahrestagung des Bundesverband Wintergarten e.V.

Das dies­jäh­rige Bran­chen­tref­fen der Win­ter­gar­ten­bauer zu Themen aus Tech­nik, Bau­phy­sik, Baurecht, Aus­stat­tung und Ver­kauf von
Win­ter­gär­ten, Ter­ras­sen­dächern und sons­ti­gen
Glasanbauten mit den Teilen:

  • Fach­ta­gung Win­ter­gar­ten­bau
    Pra­xis — heute und mor­gen
  • Präsentation unter dem Motto:
    „Neues und Bewähr­tes für den Win­ter­gar­ten­bau“
    (Win­ter­gar­ten Aus­stat­tung und Zubehör, Ver­gla­sung, Hei­zung, Wintergartenverkauf, -planung, Software, Bearbeitungsmaschinen für die Herstellung, Mon­ta­ge­ma­te­rial und –hil­fen, …),
  • Mitgliederversammlung.

fan­d am 15. und 16. 10.2015, im „Mari­tim pro­Arte Hotel“, Fried­rich­straße 151,
10117 Ber­lin statt.

Bericht über die Wintergartentage 2015 in Berlin

IMG_9416

Die Wintergartentage mit ihrem Vortragsprogramm und der begleitenden Foyer-Ausstellung haben sich in den letzten Jahren einen festen Platz im Terminkalender der Branche gesichert.

Der Bundesverband Wintergarten e.V. hat seine Jahrestagung im Oktober in Berlin abgehalten. Auch dieses Mal wieder konnte die Branchenvertretung sich über ein reges Interesse an Mitgliederversammlung und Vortragsprogramm freuen. Das ausgewählte Hotel im Zentrum Berlins an der Friedrichstraße bot dafür sowohl nach Lage, Räumlichkeiten und Service gute Bedingungen.

Bevor der für die Fachbetriebe öffentliche Teil begann, trafen sich zunächst die Verbandsmitglieder zu ihrer turnusgemäßen Mitgliederversammlung. Versammlungsleiter Rainer Trauernicht, stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbandes, begrüßte zunächst die anwesenden Mitglieder und stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Dr. Steffen Spenke, 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Wintergarten, konnte daraufhin die Tätigkeit des Verbandes seit der letzten Jahrestagung skizzieren. Dabei stellte er fest, dass die Zahl der Mitglieder und Fördermitglieder des Bundesverbandes seit der letzten Tagung in Dresden 2014 bei 150 Mitgliedern und Fördermitgliedern gehalten werden konnte.

IMG_9382

Foto: Bundesverband Wintergarten

Spenke fasste die Arbeit des Verbandes – insbesondere die der Fachausschüsse – zusammen und legte dar, wie der Bundesverband die Mitwirkung an der fachlichen Diskussion zum Thema Wintergarten organisieren und sich weiterhin an der Aktualisierung der Regeln der Technik sowie des baurechtlichen Umfeldes beteiligen will.

Anschließend folgten die Regularien, wie Finanzbericht und der Plan zu Einnahmen und Ausgaben 2016, der Bericht des Kassenprüfers sowie die Entlastung des Vorstands.

Das darauf folgende Fachprogramm wurde von Prof. Dr. Franz Feldmaier von der Hochschule Rosenheim mit einem Wintergartentage in Berlin Beitrag zur „praktischen Glasdimensionierung“ in den Bereichen Wintergarten, Terrassendach und Fassade eingeleitet. Im Mittelpunkt stand hier die DIN 18008, deren Relevanz Feldmaier für un

Foto Bundesverband Wintergarten

Prof. Dr. Franz Feldmaier (Hochschule Rosenheim) hielt den Eröffnungsvortrag der Wintergartentage 2015 in Berlin zum Thema „Praktische Glasdimensi-onierung – Wintergarten, Terrassendach, Fassade.

terschiedliche Bausituationen referierte. Er erläuterte die Arbeitsschritte für die Erarbeitung des Standsicherheitsnachweises nach Eurocode 1 und DIN 18008 anhand konkreter Fallsituationen. Es folgten zahlreiche Beispiele für mögliche Vereinfachungen bei der Berechnung, die sich an der Praxis des Wintergartenbaus orientierten. Dazu wurden von Prof. Feldmeier im Rahmen seiner Forschungsarbeit ausgearbeitete Grafiken vorgestellt, die eine einfache, schnelle Vorbemessung der Verglasung ermöglichen. Mit der weiteren

Bereitstellung solcher Grafiken kann ein erheblicher Anteil der praktisch anfallenden, typischen Bausituationen ausreichend genau für Beratungsgespräche und die Angebotsbearbeitung eingeschätzt werden.

Das Nachmittagsprogramm begann Hinrich König (Fa. Hinrich König Elektrosysteme, Großefehn) mit einem Beitrag über die Problematik beim Einsatz dimmbarer LED-Lichter in Wintergärten und Terrassendächern. König war kurzfristig für einen erkrankten Referenten eingesprungen und gab den Zuhörern einen kleinen Einblick in die Grundlagen der LED-Technik. Für Wintergartenbauer ist dies ein wichtiges Detail, um Kunden über die Besonderheiten bei der Dimmung von LED aufzuklären.

Im Anschluss folgte ein Beitrag von Dr. Matthias Rottmann (Gesimat GmbH) über „schaltbare Verbundgläser“. Er gab einen Überblick über die am Markt erhältlichen elektrisch schaltbaren Sonnenschutz-, Sichtschutzund Heizgläsern sowie über ein thermisch schaltendes Sonnenschutzglas.

Foto Bundesverband Wintergarten

Rechtsanwalt Dr. Edgar Joussen sorgte für etwas Licht im Dschungel der juristischen Verwicklungen rund um den Wintergartenbau.

Den Abschluss des ersten Vortragstages übernahm Dr. Uwe Arndt, Pressesprecher des Bundesverbandes, mit einem neuen Format bei den Wintergartentagen des Bundesverbandes Wintergarten, dem sogenannten „Wintergarten-Wiki“. Hier wurde in kurzer Reihenfolge und prägnanter Zuspitzung auf verschiedene Punkte rund um den Wintergartenbau eingegangen. Die Palette reichte von der DIN 1090 über eine neues Merkblatt zum Anschluss von Holz-Wintergärten an WDVS und Putz bis hin zu den Publikationen „Ratgeber Wohnen im Wintergarten“ und dem Mitteilungsblatt des Bundesverbandes „Wiga aktuell“. Eingegangen wurde auch noch einmal auf die erste erfolgreiche Systemprüfung, die der Bundesverband Wintergarten in Zusammenarbeit mit dem PIV Velbert am Beispiel des Systems Veranda von TS-Alu durchgeführt hat.

Die Wintergartentage mit ihrem Vortragsprogramm und der begleitenden Foyer-Ausstellung haben sich in den letzten Jahren einen festen Platz im Terminkalender der Branche gesichert. Dr. Steffen Spenke begrüßte die Teilnehmer in diesem Jahr in Berlin.

Am zweiten Tagungstag startete das Programm mit einem Vortrag von Dr. Edgar Joussen (Joussen & Schranner, Berlin) zum Thema „Der Wintergartenbauer als Planer – Wer
trägt welche Verantwortung?“ Der Fachanwalt aus Berlin versuchte Licht in das Dunkel des juristischen Netzwerks zu bringen, das den Wintergartenbauer in allen Phasen der Abwicklung eines Bauvorhabens ereilen kann. Wie immer waren zahlreiche Beispiele aus der Praxis des Wintergartenbaus eine willkommene Veranschaulichung des juristischen Sachverhalts.

Diesem Beitrag folgte ein Thema, das erstmals auf einer Jahresversammlung des Verbandes angesprochen wurde: Außergerichtliche Konfliktlösung. Die Mediation als Alternative zum aufwändigen gerichtlichen Rechtsstreit. Der Wirtschafts- und Lehrmediator sowie Business-Coach Dr. Stefan Hagen und Rechtsanwältin Ulrike S. Mendel stellten in ihrem Beitrag die Möglichkeiten einer Mediation vor, die bei einem wirksamen Abschluss auch Rechtskraft erlangen kann. Anhand verschiedener Fälle aus der Praxis wurden die Möglichkeiten einer außergerichtlichen Konfliktlösung aufgezeigt, wobei der größte Vorteil neben einer erheblichen Beschleunigung in zumeist geringeren Kosten besteht.

Den Abschluss der Wintergartentage 2015 machte ein Beitrag aus dem Bereich Marketing mit dem Titel „Themenorientiertes Verkaufen“ von Thorsten Moortz (Moortz Marketing, Georgsmarienhütte). Moortz stellte in seinem abwechslungsreichen Beitrag die Frage in den Mittelpunkt, wie man bei seinen Kunden positive Emotionen auslösen kann. Er stellte heraus, dass es dazu keine besonderen, „geheimen“ Zugänge zu den Gehirnen der Kunden gibt, sondern es immer um die gleichen grundsätzlichen Fragen einer spannenden Inszenierung dessen geht, was der Wintergartenbauer anzubieten hat. Im zweiten Teil des Beitrags stellte Moortz verschiedene Möglichkeiten einer emotionalen Ansprache der Kunden vor, die weit über die herkömmlichen Marketing-Instrumente wie Prospektmaterial etc. hinausgehen.

Auch in Berlin wurde die Veranstaltung wieder von einer Foyer- Ausstellung begleitet, bei der zahlreiche Firmen und Dienstleister der Zuliefererindustrie ihre Produkte zeigten. Diese bereits zum sechsten Mal durchgeführte Veranstaltung mit einer neuen Rekordbeteiligung von 22 Ausstellern wurde von allen Beteiligten als willkommene Ergänzung der Tagung empfunden: Für die Teilnehmer, weil sie in einem sich ständig wandelnden Umfeld mit neuen Produkten und Ideen konfrontiert werden und auch für die Aussteller, die im Gegensatz zu einer herkömmlichen Messe den eher familiären Rahmen der Au

sstellung zur intensiven Darstellung ihrer speziellen Produkte und Leistungen für den Wintergartenbau nutzen konnten.

Am Nachmittag des ersten Tagungstages stand zudem das schon traditionelle Besichtigungsprogramm an, das bereits zum festen Bestandteil der Jahrestagungen gehört. Dieses Mal führte eine spezielle Architektentour in Kleinbussen zu herausragenden Glasbauten der Bundeshauptstadt. Der Abend war dann dem „Branchentreff“ vorbehalten, bei dem man in geselliger Runde entspannen und Erfahrungen austauschen konnte.

Auch in Berlin wurde die Jahrestagung des Bundesverbandes Wintergarten e.V. von einer Foyer-Ausstellung begleitet, auf der Zulieferer und Dienstleister der Wintergartenbranche ihre Produkte und Lösungen präsentierten. Besonders geschätzt wird die „familiäre“ Atmosphäre, die viel Zeit für intensive Gespräche bietet.

Fachvorträge:

  • Praktische Glasdimensionierung – Wintergarten- und Terrassendach, Fassade
    Prof. Dr. Franz Feldmeier, Hochschule Rosenheim, Fakultät für Angewandte Natur-und Geisteswissenschaften,
    Leiter Labor für Wärmeschutz und Energieeinsparung, Rosenheim (Vortragsolie wird noch ergänzt)
  • Schaltbare Verbundgläser
    – Sonnen-, Blend-, Sichtschutz und Heizglas Schaltung durch Wärmestrahlung oder elektrische Signale
    Dr. Matthias Rottmann, Geschäftsführer Gesimat GmbH, Berlin
  • Wintergarten Wiki
    Dr. Uwe Arndt, Pressesprecher des Bundesverband Wintergarten, Darmstadt
  • Der Wintergartenbauer als Planer und ausführender Unternehmer
    – wer trägt welche Verantwortung? Leistungspflichten und Haftung des Wintergartenbauers in einem BGB-Vertrag
    (Vortragsfolien und ausführliches Script siehe Navigationspunkt “Für Mitglieder”) RA Dr. Edgar Joussen, Kanzlei Joussen & Schranner, Berlin
  • Außergerichtliche Konfliktlösung: Mediation

    Effektive Streitbeilegung, Vermeidung aufwen

    diger Gerichtsverfahren mit Potential für schnelle, konstruktive, rechtswirksame Lösungen
    Dr. Stefan Hagen, RA’in Ulrike S. Mendel, Deutsche Wirtschaftsmediation, staatlich anerkannte Gütestelle, Bonn

>> Teilnehmerliste

Weitere Impressionen von der Foyerpräsentation

Foto Bundesverband Wintergarten

Foto Bundesverband Wintergarten

Foto Bundesverband Wintergarten

Foto Bundesverband Wintergarten

Aussteller zu den “Wintergartentage 2015” in Berlin:

elumatec_Logo_CMYKWeinigEMMEGILOGO Gutmann
Logo_OrgadataSoft_Ing_TeamKlaes LogoStadur
elsner_4_neu_rgbWolff Teleco LogoDeflex
Warema3RensonSUNFLEXGesimat
 UHW Consulting & Trading PastedGraphic-1NordkranMarleyDiamant Heizungssysteme
 DWiMedVerlagsanstalt handwerkSchneider Wintergartenbau Berlin
 
 

Bun­des­ver­band Win­ter­gar­ten e.V. Geschäftsstelle

Dr. Steffen Spenke
1. Vorsitzender und Geschäftsführer

Kohlisstr. 44, 12623 Berlin

info@bundesverband-wintergarten.de
Tel.: 030 56591933
Fax: 030 5665291

Pressestelle und Öffentlichkeitsarbeit

Dr. Uwe Arndt,
Vorstand Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

Adelungstraße 32, 64283 Darmstadt

dr.arndt@bundesverband-wintergarten.de
Tel.: 06151 62 77710
Fax: 06151 6277752

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück